Protokoll GV vom 09.03.2020

Traktanden:

  1. Begrüssung
  2. Wahl der Stimmenzähler
  3. Bericht Präsidentin, Caroline Walker Miano
  4. Information Stiftung Hospiz Oberwallis
  5. Informationen Dachverband Hospize Schweiz
  6. Ein Blick in die Zukunft
  7. Kassabericht, Karin Schmidhalter
  8. Bericht der Revisoren, Treuhandbüro Marugg und Imsand
  9. Verschiedenes

Bericht GV März 2020
Auflistung einiger Institutionen und Standorten, welche bereits angefragt wurden:

  • Fux Campagna, Visp
  • APH St. Martin, Visp
  • Seniorenzentrum, Naters
  • Privathaus Theler Remo und Margot, Brig
  • Haus Schönstatt, Brig
  • Kloster St. Ursula, Brig
  • Kapuzinerkloster, Brig (EMERA)
  • Neuapostolische Kirche, Brig
  • Haus de Sepibus, Mörel

Was wurde getan?
Diverse Gesuche an verschiedene Stiftungen, so z.B. Stiftung Schweizer Berghilfe und viele mehr. Flyer
500er Club, Verteiler: Apotheken, Hausärzte, Gemeinden, alle Institutionen, diverse Service-Clubs,
Private usw. Bitte Flyer mitnehmen im Anschluss
Caroline hat beide Konzepte erstellt. Das Betriebskonzept wurde auf dem Grobkonzept, welches bereits
dem Kanton vorgelegt wurde erarbeitet. Das Konzept für die Freiwilligen wurde in Anlehnung an das
Konzepts des Hospizes Aargau Brugg erstellt, welches uns freundlicherweise durch Herrn Dieter
Hermann, Geschäftsführer Hospiz Aargau, zur Verfügung gestellt wurde.
Herr Deforné hat Caroline kontaktiert. Er löst die Apotheke am Marktplatz auf. Da er über die Jahre viel
Dekomaterial angesammelt hat, hatte er die Idee einen Flohmarkt zu Gunsten Hospiz Oberwallis zu
veranstalten. Dieser wird vermutlich am selben Wochenende wie der Weihnachtsmarkt in Naters
stattfinden 29. Nov. – 01. Dez. 19.

Mit wem wurden Gespräche geführt:

  • Burgerschaft von Brig Amherd Franz Josef
  • Louis Ursprung und Herr Brogli, Gemeinde Brig
  • Grichting Pierre Alain WKB und Zwissig AG
  • Hauser Süess Brigitte, Politikerin
  • Imhof Roland, Stadtarchitekt
  • Lehner Markus, APH Martinsheim Visp
  • Venetz Reinhard, Bass Albert, APH Naters
  • Jäger Donat, Fux Campagna
  • Bringhen Jean-Pierre, Emera – Kapuzinerkloster Brig
  • Theler Renzo, Theler AG Raron
  • Tschannen Anja, Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Gesundheits- und Fürsorgedirektion des
  • Kantons Bern, Alters- und Behindertenamt
  • Gemeinde Naters

Die Liste ist nicht vollständig. Es ist enorm wichtig für das entstehende Hospiz, dass viele Menschen
die entstehende Institution kennen und darüber sprechen. Bitte Werbung machen

Wer konnte begeistert werden?

Akquisition diverser Handwerkerfirmen in der Region Oberwallis zum
Erstellen des Gebäudes für «HOPE»:

  • Studer Söhne Elektro, Visp
  • Lauber IWISA, Naters
  • C + O Küchen GmbH, Naters
  • Heinz Müller – Fritz Schumacher AG, Rüschlikon, Glis
  • Aletsch Immobilien AG, Naters
  • Architektur Curcio, Visp
  • Theler AG, Bauunternehmung, Raron
  • Ingenieurbüro Bregy Freddy, Agarn
  • Firma Andenmatten Lambrigger
    Diese Firmen werden HOPE mit Tat und Rat zur Seite stehen und beim Aufbau des Hospiz Oberwallis
    helfen. Ein grosses Dankeschön.

Wo konnte HOPE präsent sein?

  • Forum Goms
  • Diverse Suppentage – Ried-Brig, Termen, Staldenried, Fieschertal z.B
  • Die Akustikgitarrengruppe «Palisandre» wird am 11.10.2020 um 17.00 Uhr für die
    Sterbebegleitung und das Hospiz ein Benefizkonzert geben. Wir müssen uns nur um die
    Werbung und den Saal kümmern. Voraussichtlich wird das Konzert im Pfarreisaal in Glis
    stattfinden.
  • Diverse Medien wie RRO, Canal9, TV Oberwallis
  • FC Wildi Eyholz löst Vereinsvermögen auf und spendet ein Teil HOPE
  • Dachverband Hospize Schweiz

Bertha wollte ins Wallis und ist auch da gewesen. Mit einer Berliner Theatergruppe des Theaters der
Erfahrung e.V. und den Laiendarstellern eines Hospizes wurde im September 2019 eine
Benefizveranstaltung zu Gunsten HOPE und OVST abgehalten. Der Abend war ein voller Erfolg. Wir
waren überwältigt über die Resonanz der Bevölkerung. Das Echo war riesig und die Schauspieler und
wir waren begeistert.
Solche Sachen geben auch immer wieder Motivation und Energie.
Vieles wurde bereits gemacht und vieles gibt es noch zu tun. Es braucht Geduld und Durchhaltewille
um diese Vision umzusetzen. Wir sind sehr froh, wenn ihr uns unterstützt und von unserem
entstehenden Hospiz erzählt.
Die Präsidentin bedankt sich bei dem Vorstand und den Stiftungsratsmitgliedern für ihren Einsatz und
ihre Arbeit und bittet sie, trotz den Widerständen und dem manchmal nur langsamen Vorwärtskommen,
nicht den Mut zu verlieren und am Ball zu bleiben.

Information Stiftung Hospiz Oberwallis, Präsentation Stiftungsrat
Reinhard Zenhäusern, Stiftungsratspräsident macht die Anwesenden noch einmal darauf aufmerksam,
dass das Hospiz im Oberwallis eine absolut notwendige Ergänzung zu den bereits bestehenden
Angeboten in der Grundversorgung, wie der akuten Palliativ Care Station und z.B. den Alters- und
Pflegeheimen ist. Er dankt der Präsidentin Walker Miano Caroline für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Hope konnte als Mitglied des Dachverbandes Hospize Schweiz an der letzten Vollversammlung am
17.1.2020 in Brugg teilnehmen. Der gemeinsame Austausch zwischen den Mitgliedern ist immer sehr
wertvoll. Daneben wurden noch folgende Themen besprochen:

Informationen Dachverband Hospize Schweiz, Nicole Chanton-Clemenz

  • Austausch der Mitglieder
  • Bericht BAG: Neue Positionierung Schweizer Hospize (Mai 2020)
  • Lobbying Arbeit: Dachverband steht in Kontakt mit Bundesrat Berset
  • Besprechung eines Zertifizierungssystems für Hospize
  • Gönnervereinigung Schweizer Hospize
  • Kennzahlen / Einkaufskonditionen etc.
    Hope steht auch in engem Kontakt mit dem Hospiz Zentralschweiz, welches am 6. Januar dieses
    Jahres die Eröffnung feiern konnte. Mit Dr. med. Sibylle Jean-Petit-Matil, Ärztin und Geschäftsleiterin
    der Stiftung des Hospizes Zentralschweiz, hat Hope eine gute Kontaktperson, welche immer
    unterstützend dem Vorstand von Hope zur Seite steht. Wir freuen uns sehr, dass das Hospiz in der
    Zentralschweiz nun auch die Türen für Patienten und Angehörige öffnen konnte.
  • Fondation Rive Neuve, Blonay (VD) 10 Betten
  • Zürcher Lighthouse, Zürich (ZH) 20 Betten (42 Betten im Jahr 2023)
  • Hospiz Aargau, Brugg (AG) 10 Betten
  • Hospiz St. Antonius, Hurden (SZ) 4 Betten
  • Hospiz St. Gallen, St.Gallen (SG) 7 Betten
  • Eternita Hospiz am Etzel, Feusisberg (SZ) 5 Betten
  • Hospiz Werdenberg, Grabs (SG) 5 Betten
  • Hospiz Graubünden, Maienfeld (GR) 4 Betten
  • Hospiz Zentralschweiz, Littau (LU) 12 Betten & 8 Tageshospizplätze
    Im Aufbau:
  • Fondation La Maison Azur, Sion (VS) 10 Betten
  • Allani Kinderhospiz, Bern (BE) 6-8 Betten
  • Stiftung Kinderhospiz Schweiz, Zürich (ZH) 8 Betten
  • Verein Mehr Leben, Basel (BS) 40 Betten Mehrgenerationenhaus
  • Hospiz Oberwallis HOPE 2 Betten mit Ausbaumöglichkeit

Ein Blick in die Zukunft
Internationale Fachtagung «Krise und Trauerbegleitung; Vertrauen, eine tragende Kraft» 8. Mai 2020
in Naters.

Kassabericht, Karin Schmidhalter
Einzelmitgliederbeiträge CHF 4`720.00 und CHF 720.00 von juristischen Personen.

Spenden CHF 102`521.85.

Aufwand Drucksachen, Flyer, Mitgliederbeitrag Dachverband usw. CHF 11`592.67.

An der Vorstandsitzung vom 04.09.2019 wurde beschlossen, dass das Vereinsvermögen bei ca. CHF 30`000.00 gehalten wird, somit konnten am 21.10.2019 CHF 80`000.00 auf das Stiftungskonto übertragen. Merci allen Mitgliedern und Mitglieder des 500 er Clubs.

Grössere Spenden: Versch. Todesfällen, Suppentag Termen, Suppentag Ried-Brig, Gemeinde Naters, Gemeinde Visp, Gemeinde Bitsch, Gewerbeverein Naters, Oberwalliser Verein für Sterbe- und Trauerbegleitung, Mengis, Kinderkleiderbörse Naters, Mütterverein Fiesch-Fieschertal, Mütterverein Stalden, Apotheke Deforne Naters, Raiffeisenbank Reckingen, FC Wildi Eyholz, Care Anesth und Imboden Ulrich AG

Vermögen per 31.12.2019 Raiffeisenbank Hospiz: CHF 28`712.88 Raiffeisenbank Stiftungskonto: CHF 148`466.10 Total: CHF 177`178.98 Vermögensvergleich Vermögen 31.12.2018: CHF 73`862.75 Vermögen 31.12.2019: CHF 177`178.98

Vermögenszunahmen: CHF 103`316.23
Herzliche Dank allen Mitgliedern, Spendern und allen die uns in dieser Zeit unterstützt haben.

Bericht der Revisoren, Treuhandbüro Marugg und Imsand
Siehe Anhang


Verschiedenes
Herr Zurwerra Yves, Gemeinderat Naters bedankt sich bei dem Vorstand und dem Stiftungsrat von
HOPE für die Arbeit welche sei leisten. Er sichert zu, dass die Gemeinde Naters hinter dem
entstehenden Hospiz steht und diese entstehende Institution auch unterstützen wird.


Schlusswort
Vorstandsmitglied Daniel Rotzer bedankt sich bei den Anwesenden und gibt allen noch ein paar Worte
mit auf den Weg.


Für den Vorstand und Stiftungsrat
Caroline Walker Miano, Geschäftsleitung / März 2020

500er Club

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht

FRANZ KAFKA

Wenn auch Sie sich gemeinsam mit uns auf den Weg machen wollen, laden wir sie ein, dem 500er Club Hospiz Oberwallis beizutreten. Durch den Beitritt zum 500er Club tragen Sie einen wesentlichen Teil zur langfristigen Aufrechterhaltung der Institution bei.

Durch Ihre grosszügige Unterstützung kann im Oberwallis ein Haus entstehen und bestehen, welches eine Ergänzung zu den bereits bestehenden Institutionen sein wird.

Ein Haus voll Lebendigkeit, Licht und Wärme,

ein Zuhause für alle Farben des Lebens,

ein Gegenüber, das hilft auszuhalten, was unausweichlich ist.

Unterstützen sie die wertvolle und notwendige Arbeit des Hospizes Oberwallis und werden Mitglied im 500er Club.

Der Jahresbeitrag beläuft sich auf CHF 500.– Weitere Informationen finden sie auf dem Flyer

Kanal9: Tagesinfo Beitrag „Sterbehospiz“

Kanal9 strahlte im Tagesinfo vom 04.04.2019 einen Beitrag zum Hospiz Oberwallis aus, bei dem die Vorstandsmitglieder Caroline Walker-Miano und Nicole Chanton-Clemenz mitwirkten.

Sterbehospiz

Zeit für den letzten Teil unserer Bärgüf-Serie: Der Spendenverein Bärgüf unterstützt Projekte im Bereich der Prävention und Forschung, aber auch Projekte, die Krebserkrankte direkt unterstützen sollen, so auch dieses. Bald soll nämlich im Oberwallis ein Hospiz entstehen – ein Haus, das Raum bieten soll für den letzten Lebensabschnitt, für das Sterben.

Gepostet von Kanal9 am Donnerstag, 4. April 2019

Zusammenfassung 1. Generalversammlung

Liebe Freunde und Interessierte des Verein Hospiz Oberwallis HOPE,es ist wieder einmal an der Zeit, dass Ihr etwas von uns hört. Am 01. Februar 2018 durften
wir die erste Generalversammlung abhalten. Es war eine große Freude für uns, dass so viele
Menschen den Weg in das Haus Schönstatt in Brig gefunden haben. Die hohe
Teilnehmerzahl beweist uns das Interesse an einem Hospiz für sterbende Menschen und
motiviert uns sehr.
Für diejenigen, die an der 1. GV nicht anwesend sein konnten, hier eine kurze
Zusammenfassung:

Im Anschluss an die Begrüssung durch die Präsidentin Caroline Walker Miano, wurde den
Anwesenden ein Einblick in die Tätigkeiten des Vorstandes während der letzten fünf Monate
gewährt.

Über das Logo, die Entstehung desselben und den kreativen Kopf dahinter, haben wir euch
schon im letzten Schreiben informiert. Alexandra Wyssen von Metaloop hat immer ein
offenes Ohr für neue Ideen und unsere Änderungswünsche. Im Moment arbeiten wir an
Werbematerial, welches Ihr sicher bald zu Gesicht bekommen werdet.
Chanton Fabian hat sich der Entwicklung und Entstehung unserer Website gewidmet.
Herzlichen Dank lieber Fabian :-). Wir finden sie ist wunderschön geworden, zudem sehr
übersichtlich und informativ. Kommt und schaut: hier unsere Internetadresse:

www.hospiz-oberwallis.ch

Unsere Email-Adresse haben wir auch geändert, sie lautet neu

info@hospiz-oberwallis.ch

Der Dachverband Hospiz Schweiz hat uns als Mitglied aufgenommen. Dieser Dachverband
vertritt die Interessen aller ihm angeschlossenen Institutionen. Dies sind bestehende aber
auch entstehende Hospize und Institutionen der stationären, spezialisierten Palliativ Care
Versorgung. Die Vernetzung fördert den Austausch von Fachwissen und soll die
Hospizentwicklung langfristig fördern. Ebenfalls arbeiten die Vorstandsmitglieder des
Dachverbandes Hospiz Schweiz an der Ausarbeitung eines Fragenkatalogs für eine
Nutzenstudie des Bundesamtes für Gesundheitswesen BAG. Seitens des Bundes wurde klar
festgestellt, dass es Hospizinstitutionen in der Schweiz braucht. Mit dem erteilten Mandat soll
nun das Angebot der spezialisierten Palliative Care Pflege im stationären Langzeitbereich
genauer definiert und Kriterien zur Qualitätssicherung erstellt werden.
Der Vorstand arbeitet daran, eine Stiftung Hospiz Oberwallis zu gründen. Mit dieser Stiftung
sollen Gelder beschafft werden, um das entstehende Hospiz zu finanzieren und das
Bestehen desselben langfristig zu garantieren. Der Verein HOPE wird natürlich weiterhin
bestehen bleiben.
Erste Kontakte mit unserer Kantonsregierung, bzw. dem zuständigen Departement von
Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten, wurden bereits geknüpft.

Frau Chanton-Clemenz Nicole erklärte den Interessierten im Anschluss, wo genau in der
Landschaft des Gesundheitswesens im Oberwallis das zukünftige Hospiz angesiedelt sein
wird. Mit der geplanten Institution soll eine Lücke geschlossen werden, welche in der Versorgung von Menschen in komplexen, palliativen Pflegesituationen im stationären
Langzeitbereich besteht.

Der Kassabericht und die momentane finanzielle Lage des Vereins wurden von Frau
Schmidhalter-Cathrein Karin vorgestellt. Es ist sehr erfreulich, dass der Verein zum Zeitpunkt
des Jahresabschlusses bereits 59 Mitglieder zählte. Noch erfreulicher ist es, dass es jetzt 79
Menschen sind, welche den Aufbau einer Hospizinstitution im Oberwallis mit einem
Mitgliederbeitrag finanziell unterstützen. Die Mitgliedschaft kann übrigens auch über unsere
wunderschöne Website beantragt werden. Der Revisorenbericht des Treuhandbüros Marugg
und Imsand in Brig empfahl der Versammlung der Kassierin Entlastung zu erteilen, was die
Anwesenden auch einstimmig gewährten.

Anlässlich der ersten Generalversammlung wurde dem Verein ein riesengrosses Geschenk
der Mütter- und Frauengemeinschaft Naters übergeben. Der Erlös des alljährlich
stattfindenden Kuchen- und Kaffeeverkaufs am Weihnachtsmarkt in Naters kam dieses Jahr
vollumfänglich unserem Verein zu. Dankend nahm der Vorstand den Check über
7‘000.—Chfr. aus den Händen von Jossen Corina, In-Albon Trix und Wyssen Barbara, der
Vertretung der FMG Naters, entgegen.

Ein grosser Dank ging auch an die anwesende Präsidentin des Verein Kogese Frau
Alexandra Schmid. Anlässlich der im Januar durchgeführten Generalversammlung der
Therapeuten Oberwallis konnte sie dem Verein Hospiz Oberwallis einen Betrag über
3‘000.—Chfr. überreichen.

Unser Vizepräsident Herr Rotzer Daniel bat dann im Anschluss an einen besinnlichen Text,
zu einem Apéro um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Generalversammlung Donnerstag 01. Februar 2018

Generalversammlung

Verein Hospiz Oberwallis HOPE

Alle Mitglieder, sowie alle interessierten Personen sind herzlich zur General­versammlung  des Vereins eingeladen:

Donnerstag 01. Februar 2018 – 19.30 Uhr

Haus Schönstatt in Brig

Traktanden:

  1. Begrüssung
  2. Wahl der Stimmenzähler
  3. Bericht Präsidentin, Caroline Walker Miano
  4. Informationen Dachverband Hospize Schweiz
  5. Ein Blick in die Zukunft
  6. Kassabericht, Karin Schmidhalter
  7. Bericht der Revisoren, Treuhandbüro Marugg und Imsand
  8. Verschiedenes

Schriftliche Anträge müssen bis am 15. Januar 2018 eingereicht werden.

Im Anschluss an die ordentliche Generalversammlung sind alle Anwesenden herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Mit bestem Dank für Ihre Unterstützung und freundlichen Grüssen

Der Vorstand